Wer seine Münzsammlung oder die Euro-Münzen wieder glänzend sehen möchte, kann diese im Ultraschallbad reinigen. Bei den Münzsammlern scheiden sich zwar die Geister, ob eine Ultraschallwellenbehandlung wirklich das Richtige ist, und ob nicht die Patina angegriffen wird, die bei einigen zur „alten Münze“ dazugehört (wertvolle Münzen, sowie die sog. „polierte Platte“ sollten nicht im Ultraschallbad gereinigt werden). Wichtig beim Ultraschallbad ist, das richtige Reinigungskonzentrat zu verwenden. Denn das Material bzw. die Legierungen der Münzen sollte nicht angegriffen werden, aber dennoch sollte die Münze nach dem Ultraschallbad wieder sauber sein.

Münze vor Ultraschallreinigung
Münze vor der Reinigung mit Ultraschallreinigungsgerät

Münze nach Ultraschallreinigung
Münze nach der Reinigung mit Ultraschall

Münzen im Ultraschallbad reinigen

Wichtig beim Ultraschallbad bei den Münzen ist, dass sie vorsichtig gereinigt werden. Hierzu zählt das richtige Reinigungskonzentrat zu verwenden, aber auch, dass sie nicht zu lange im Ultraschallbad liegen sollten. Man kann die Münzen – je nach Größe – auch einzeln in das Ultraschallbad legen, um die Reinigungszeit so kurz wie möglich zu halten. Nach dem Reinigen mit Ultraschallwellen müssen auch die Münzen wieder mit klarem Wasser gesäubert und danach vorsichtig trocken getupft werden. Man sollte die Münzen direkt nach der Reinigung weder polieren noch trocken reiben, da hier unschöne Schlieren entstehen können, die man nicht mehr wegbekommt. Nach dem Ultraschallbad werden die Münzen wieder im vollen Glanz erstrahlen und wie neu aussehen.

Zu beachten bei der Reinigung der Münzen im Ultraschallbad

In erster Linie ist es wichtig, das richtige Reinigungskonzentrat zu nutzen. Ein gängiges Mittel kann die Legierung angreifen und die Münze auch im Wert schmälern, falls es eine Sammlermünze ist. Wer erst einmal auf Nummer sicher gehen will, kann die Münze einfach in klares Wasser geben und diese ohne Reinigungskonzentrat den Ultraschallwellen aussetzen. Weniger ist auch bei Münzen mehr. Wer zu viele Münzen auf einmal in das Ultraschallbad gibt, kann diese zudem schädigen. Der Reinigungsprozess kann ungewöhnlich lange dauern, was den Münzen wiederum schadet. Auch das Nacharbeiten benötigt etwas Zeit, denn die Münzen müssen mit klarem Wasser abgespült werden, und dann vollständig trocknen, ohne dass sich Wasserflecken bilden oder überschüssiges Wasser zurückbleibt. Trockenreiben darf man die gereinigten Münzen auf keinen Fall und auch das Polieren sollte auf später – falls überhaupt notwendig – verschoben werden.