Normalerweise reinigt man seinen Vergaser nicht selbst oder nur mit größter Mühe und Ausdauer. Mit einem Ultraschallgerät kann man den Vergaser schnell und gründlich reinigen, und dies auch an Stellen, an die man sonst nicht kommt. Der Vergaser muss dafür nicht dringend auseinander gebaut werden, abhängig ist dies von der Art des Vergasers. Gründlicher wird die Ultraschallreinigung des Vergasers natürlich, wenn man ihn in seine Einzelteile zerlegt, sodass jedes Element von allen Seiten mit dem Wasser respektive den Ultraschallwellen in Kontakt kommt.

Vergaser vor Ultraschallreinigung
Vergaser vor der Reinigung mit Ultraschallreinigungsgerät

Vergaser nach Ultraschallreinigung
Vergaser nach der Reinigung mit Ultraschallreinigungsgerät

Vorteile des Vergaserreinigens mit Ultraschall

Wer früher seinen Vergaser von Hand gereinigt hat, weiß, dass es mühevoll sein kann. Das Auseinanderbauen bleibt einem oftmals beim Ultraschallreinigen auch nicht erspart, abhängig ist dies von der Größe des Ultraschallgerätes. Wenn man den Vergaser auseinander gebaut hat, können die Ultraschallwellen zusammen mit dem Reinigungsmittel jede Stelle erreichen. Vor allem Verzweigungen und Engstellen können schlecht von Hand gereinigt werden und hier kommen einem eben die Ultraschallwellen zur Hilfe. Die Reinigung des Vergasers wird somit gründlicher und dementsprechend auch effektiver. Gerade, wenn man den Vergaser nicht in alle Einzelteile zerpflückt, können die Ultraschallwellen mehr Flächen erreichen als man selbst mit der einfachen Handreinigung. Wichtig ist beim Vergaserreinigen mit dem Ultraschallgerät, dass man auf die richtigen Reinigungsmittel zurückgreift.

Was beachtet werden muss beim Ultraschallreinigen

Gerade beim Vergaser muss darauf geachtet werden, dass man das richtige Reinigungsmittel für die Ultraschallreinigung nutzt. Hinzu kommt, wie bei jeder Reinigung mit einem Ultraschallgerät, dass die Gegenstände nicht auf dem Boden aufliegen, sondern im Korb Platz finden. Auch sollte darauf geachtet werden, dass die Vergaserkleinteile nicht durch das Sieb rutschen. Nach dem Reinigungsprozess mit dem Ultraschallgerät sollten die Vergaserteile abgespült werden, hierzu verwendet man am besten destilliertes Wasser. Die Teile sollten auch gut nachgetrocknet werden, sodass sich keine Schmutzflecken oder Wasserflecken bilden können. Die Vergaserteile sollten nach dem Ultraschallbad auch einen Korrosionsschutz erhalten.